Dienstag, 20. April 2010

1 Tea Time


Hyoun entschied sich heute für das geblümte Kleid. Wie so vieles aus ihrem Kleiderschrank stammte dieses Stück auch aus Südkorea. Als sie zur Haustür hinausging fiel ihr auf, dass ihre ganze Bekleidung am heutigen Tage aus Südkorea stammte. Es war zwar schon ziemlich spät aber sie entschied sich trotzdem noch für einen Spaziergang zur Pinakothek. Heute sollte es noch diese interessante Ausstellung geben, außerdem war es ein so betrügerischer Februartag, dass sie nicht recht wusste ob sie lieber draußen oder drinnen spazieren gehen sollte. Also entschied sie sich für die Pinakothek. Von ihrer kleinen aber feinen Wohnung dauerte es bloß einige Minuten bis dort hin. Vielleicht waren es 15, wenn sie trödelte, was heute der Fall war, vielleicht 20 Minuten. Die Stofftasche erinnerte sie an ihren kleinen Cousin in ihrer Heimat. Es war schon eine Ewigkeit her, seitdem sie dieses kleine süße Kind gesehen hatte. Als kleines Mädchen hatte sie selber sehr gerne mit diesen Spielfiguren ihrer Fantasie freien Lauf gelassen. Die Sonne schaffte es nicht, durch die dicken weißen Wolken zu scheinen, trotzdem war es in der Pinakothek sehr hell und diese Helligkeit wirkte sich gut auf die ausgestellten Kunstwerke aus. Hyoun gefiel das sehr.
Es wurde schnell dunkel, wie bereits erwähnt war es schon ziemlich spät.
Als sie nach Hause gehen wollte packte sie plötzlich ein ihr unbekanntes und sie treibendes Gefühl. Wollte sie jetzt wirklich nach Hause? Sie stieg in den Bus. Sie fuhr bis zur Endstation und stieg dann aus und setzte sich auf eine Bank an einer stark befahrenen Straße.
Neben ihr wartete ein kleiner Junge, ungefähr im Alter ihres Cousins, auf den Bus. Es roch ganz schwach nach Vanille. Hyoun merkte es jedoch sofort. Sie holte ihre Thermoskanne heraus.
Möchtest du einen Tee trinken?

Kommentare: